Physiotherapie


 

Krankengymnastik nach Bobath

Diese Methode wurde für Patienten mit zentralen Paresen, wie z.B. der Halbseitenlähmung, entwickelt. Ausgehend vom Mittelpunkt des Körpers wird versucht, die Symmetrie des halbseitig gelähmten Patienten wieder herzustellen und Funktionsdefizite zu lindern oder zu beseitigen.

Brügger-Therapie

Der Brüggertherapeut erstellt nach Anamnese und Inspektion einen Funktionsbefund, in dem Fehlfunktionen und Mängel in der Streckfähigkeit einzelner Körperabschnitte erhoben werden. Es folgt eine  Arbeitshypothese mit den notwendigen therapeutischen Maßnahmen, die fortlaufend in der Therapie auf ihre Angemessenheit überprüft werden

Therapie nach Cyriax

Darunter versteht man eine Manualtechnik, die zur funktionellen Weichteildiagnostik und Behandlung dient.

Manuelle Therapie

Behandelt werden alle reversiblen Bewegungseinschränkungen am 

Bewegungsapparat.

Beschreibung der Therapie :

Auffinden und Behandeln von Dysfunktionen am Bewegungsapparat mittels spezieller manueller Mobilisationenstechniken

 

Falls es Ihnen nicht möglich sein sollte, zu uns in die Praxis zu kommen, führen wir unsere physiotherapeutischen Behandlungen auch gerne bei Ihnen zu Hause oder in   Pflegeheimen aus.

Sportpyhsiotherapie

Der Therapeut analysiert und dokumentiert die sportartspezifischen Belastungen des Patienten und erarbeitet einen absolut individuellen Rehabilitationsplan. Dieser soll gewährleisten,  dass der Sportler nach Abschluss der Therapie zu 100% in seiner Disziplin belastungsfähig ist. 

Kinesiotaping

Bei diesem medizinischen Behandlungskonzept wird spezielles Tapematerial verwendet. Durch die spezifische Art des Tapen wird eine stimulierende Wirkung auf Muskelpartien, Gelenke, Lymph - und das Nervensytem erzielt.

Ein Vorteil dieser Methode : es bleibt die volle                                                              Beweglichkeit erhalten!

Therapie von Craniomandibulären Dysfunktionen / Kiefergelenkstörungen

Zur Therapie von vielfältigen orthopädischen Krankheitsbildern, ist die Untersuchung und Behandlung der Kiefergelenke im Dialog zwischen Zahnärzten und Physiotherpeuten / Osteopathen oft nicht mehr wegzudenken.


Akupunktmassage nach Penzel

Diese ist eine der ältesten europäischen Meridiantherapien mit Wurzeln in der Traditionellen Chinenischen Medizin ( TCM ) und der klassischen Akupunktlehre. Sie arbeitet als Regulationstherapie auf der Grundlage der chinesischen Energielehre, wobei primär entlang der Meridiane massiert wird, die einen Energiemangel aufweisen. Sekundär kann der Akupunkturpunkt noch mitstimuliert werden. Bestandteil einer Behandlungsserie ist neben der Meridiantherapie auch eine spezielle Narbenbehandlung und eine energetische Wirbelsäulenbehandlung.

Die Hot Stone Massage ist eine Therapieform unter Zuhilfenahme von aufgeheizten Steinen, die auf den Körper gelegt werden. Die Steine werden dazu in einem Wasserbad auf eine Temperatur von ca. 60 °C erwärmt.

Ziel ist eine Tiefenentspannung der Muskulatur und somit des gesamten Körpers.

Fußreflexzonentherapie

Sie beschäftigt sich mit am Fuß festgelegten Zonen

(nach W. Fitzgerald ), die in einem Bezug zum menschlichen Körper stehen und über die eine positive Beeinflussung bei Störungen oder Erkrankungen erreicht werden kann, wobei ihr Wirkmechanismus in der Selbst - bzw. Regenerationkraft begründet liegt.

Krankengymnastik am Gerät (  KGG )

In der Krankengymnastik am Gerät werden unter Einbezug der Trainingslehre an speziellen Rehabilitationsgeräten Verbesserung der Muskelfunktionen unter Einfluss des zugehörigen Gelenk- und Stützgewebes erreicht.

Nach einer ausführlichen Analyse erstellt der Physiotherapeut einen individuellen Trainingsplan unter medizinischen Gesichtspunkten. Ziel ist es Kraft, Koordination, Ausdauer und Flexibilität des Trainierenden zu verbessern.

KGG kommt zum Einsatz nach Operationen, Verletzungen oder chronischen Beschwerden. Der Patient erreicht durch das gezielte Training eine normale Beweglichkeit und Belastbarkeit der betroffenen Strukturen. Er kann seien Alltag wieder beschwerdefrei gestalten.

Dorn-Breuss- Methode

Die Dorn-Methode und die Breuss-Massage sind zwei Methoden der Selbstheilung und Selbsthilfe bei sehr vielen Problemen und Erkrankungen des Rückens, der Wirbelsäule, der Gelenke und aller Bereiche des Körpers, die direkt oder indirekt mit der Wirbelsäule und den Gelenken verbunden sind.

Auf eine sanfte, teilweise aber auch kraftvolle Art werden die dezentrierten Wirbel und Gelenke wieder an ihren idealen Platz reponiert.

Physikalische Therapie

  • Massage
  • Bindegewebemassage
  • Fangopackungen
  • Lymphdrainagen
  • Heißluft 
  • Elektrotherapie
  • Ultraschalltherapie
  • Eistherapie
  • Schlingentischtherapie
  • Atemtherapie

Therapie nach dem Fasziendistorsionsmodell (FDM)

Das Fasziendistorsionsmodell (FDM) ist eine medizinische Sichtweise, welche die Ursache für körperliche Beschwerden und Funktionseinschränkungen auf eine oder mehrere von sechs typischen Verformungen der menschlichen Faszien zurückführt. Werden diese Fasziendistorsionen korrigiert, können Schmerzen und Bewegungseinschränkungen effektiv, messbar und nachvollziehbar behandelt werden.

Die FDM-Diagnostik basiert auf drei Säulen und führt zu einer eigenständigen FDM-Diagnose. Einen besonderen Stellenwert nimmt dabei die Interpretation der Schmerzgestik des Patienten ein. Durch eine spezielle Deutung können intuitive Gesten entschlüsselt werden und geben direkte Hinweise auf Faszienverformungen. Eine umfassende Anamnese und Untersuchung ergänzen den FDM-Befund.